Luca wechselt zum FT1844 Freiburg

22. Mai 2016 Kommentare ausgeschaltet

Auf unserer Jahreshauptversammlung war noch nicht sicher, ob Luca zum  FT1844 Freiburg wechseln wird oder nächste Saison fest in unserer 1. Herrenmannschaft in der Bezirksklasse spielt. Über diesen Weg möchten wir alle informieren, dass er sich mittlerweile für den FT1844 Freiburg entschieden hat. Er wird dort in der Jugend-Verbandsliga im vorderen Paarkreuz spielen. Großen Anteil an der Entscheidung hat sicherlich das Trainerteam vom FT. Mit Daniel Siegele (A-Lizenztrainer) und Konstantin Chepkasov (ehem. Jugendeuropameister), von denen Luca sehr begeistert ist, kümmern sich künftig zwei herausragende Trainer um den weiteren Werdegang von Luca. Auch wenn der Aufwand riesig ist, war die Entscheidung am Ende schnell getroffen.

Glücklicher Weise besteht ab nächster Saison die Möglichkeit, für Jugendspieler mit einer TTR-Wert von über 1.250, neben einer Stammspielberechtigung für eine Jugendmannschaft, eine zusätzlich Stammspielberechtigung für den Erwachsenensport zu erhalten. Und dies für zwei unterschiedliche Vereine. Diese neue Regelung werden wir nach Absprache mit dem FT in Anspruch nehmen. Somit kann Luca, wenn der Spielplan der Jugend-Verbandsliga vom FT dies zulässt, auch unbegrenzt in unserer 1. Herrenmannschaft eingesetzt werden. Mal sehen, wie die Terminpläne nächste Saison aussehen.

P1040234

KategorienAllgemeines Tags:

Lea und Mareike im Tischtennismagazin

14. Mai 2016 Kommentare ausgeschaltet

In der Aprilausgabe der Zeitschrift „Tischtennis“ vom Deutschen Tischtennisverband ist auf der Seite sieben ein kurzer Bericht über den Mini-Bezirksentscheid in Laufenburg vom 13. März 2016. Es können nicht viele von sich sagen, dass sie schon mal in diesem Heft genannt wurden und dann auch noch gleich mit Bild.

Nachfolgende der Link zum Artikel:  2016-04 Lea und Mareike

KategorienAllgemeines Tags:

Mini-Verbandsfinale in Lauchringen

10. Mai 2016 Kommentare ausgeschaltet

Letzten Samstag war der TTC-Lauchringen Ausrichter des Verbandsfinales der Mini-Meisterschaften. Wir begrüßten neun Mädchen und neun Jungs aus ganz Südbaden, welche sich über die regionalen Mini-Ortsentscheide und Mini-Bezirksentscheide für dieses Finale qualifiziert hatten. Vom TTC-Lauchringen hatten sich Lea Wähler und Magdalena Kaiser qualifiziert! Die Jungs und Mädchen spielten getrennt jeweils in einer Gruppe Jeder gegen Jeden, was für alle acht anspruchsvolle Spiele bedeutete. Lea konnte sich am Ende über den dritten Platz und Magdalena über den sechsten Platz freuen. Man könnte auch sagen, die Mädchenfraktion des TTC-Lauchringen hat mal wieder zugeschlagen. Für alle Kinder gab es eine Urkunde, eine Medaille und einen prall gefüllten Rucksack vom Südbadischen Tischtennisverband (A.d.R.: Wirklich prall gefüllt!).

Nochmals herzlichen Dank an alle Helfer und Kuchenspender.

Hier geht es zu den Fotos.

KategorienAllgemeines Tags:

Zittersaison der 1. Herrenmannschaft glücklich beendet

17. April 2016 Kommentare ausgeschaltet

Besser hätte der Staffelleiter die Spieltermine nicht legen können. In weiser Voraussicht hatte er unser Spiel gegen Klettgau auf den letzten Spieltag gelegt. Beide Mannschaften gingen mit 9:25 Punkten in dieses letzte, alles entscheidende Rundenspiel. Wer verliert steigt mit dem TTC-Wehr aus der Bezirksklasse ab, wer gewinnt schafft als Drittletzter den Klassenerhalt. Das ist an Spannung kaum noch zu steigern. Entsprechend groß das Zuschauerinteresse. Acht mitgereiste Lauchringer Fans standen ca. 20 Fans aus Klettgau gegenüber. Annähernd jeder Punkt wurde bejubelt. Aber alles absolut fair. Macht schon Spass vor so einer Kulisse zu spielen. Verstärkt wurde die Geräuschkulisse noch vom parallel laufenden Landesligaspiel Stühlingen gegen Singen. Da die Halle in Stühlingen derzeit von Flüchtlingen belegt ist, trägt der TTF-Stühlingen seine Heimspiele ebenfalls in der Halle in Erzingen aus. Und in diesem Spiel ging es auch heiss und vor allem laut her.

Sowohl Klettgau, als auch wir traten natürlich in Topbesetzung an. Klettgau im mittleren Paarkreuz verstärkt durch Yakimenko, welcher die ganze Runde nur zwei Spiele für Klettgau absolviert hat und wir haben ebenfalls im mittleren Paarkreuz Luca aufgeboten. Schon vor Spielbeginn liefen Diskussionen in unseren Reihen hinsichtlich Setzung der Doppel. Olli hatte Angst mit einer negativen Bilanz aus den Doppeln zu gehen und wollte daher Doppel 1 und 2 tauschen. Wir haben die Doppel nicht umgestellt und seine Angst sollte bestätigt werden. Doppel 1 mit Klaus und Jörn siegten gegen das gegnerische Doppel 2 recht souverän mit 3:0. Doppel 2 mit Dennis und Olli hatte hingegen gegen das gegnerische Doppel 1 wenig auszurichten. Und unserem Doppel 3 mit Luca und Gunnar war die Anspannung deutlich anzumerken. Luca viel zu passiv und Gunnar mit ungewohnten Fehlern. Es rächt sich natürlich auch, wenn man im Training nie zusammen spielen kann. Entsprechend ging auch dieses Spiel, wenn auch im Dritten Satz in Verlängerung, mit 0:3 verloren. Zwischenstand 1:2 – noch nichts verloren. Weiter ging es mit den ersten Einzeln im vorderen Paarkreuz, bei welchen es richtig knapp her ging. Sowohl Klaus, als auch Dennis spielten fünf hart umkämpfte Sätze, konnten sich am Ende aber nicht durchsetzen. Zwischenstand 1:4 – schon nicht mehr ganz so gut. Natürlich sehr zur Freude der Klettgauer Fangemeinschaft, die diese Siege lautstark feierte. Aber die Klettgauer haben die Rechnung ohne unser mittleres und hinteres Paarkreuz gemacht. In der Mitte siegte Luca gegen seinen ersten Gegner mit 3:1 und Jörn legte parallel dazu ein schnelles 3:0 hin. Zwischenstand 3:4 – sah schon wieder besser aus. Im hinteren Paarkreuz sorgte Gunnar dann für Spannung pur (Stress wäre vielleicht treffender). Im ersten Satz liegt er 9:5 vorn und gibt den Satz dann noch 10:12 ab. Die komplette lauchringer Bank rauft sich die Haare, tritt gegen Wände und sieht sich an das Spiel in St. Blasien erinnert (gell Olli). Es geht natürlich in den fünften Satz und Gunnar liegt 8:10 hinten. Keiner wagt mehr zu atmen. Nur die Klettgauer Fans feuern ihren Spieler frenetisch an. Aber Gunnar dreht das Ding noch zu einem 12:10. Leck die Gais am Schnitzel. Das Spiel von Olli ging daneben fast unter. Er hatte mit seinem Gegner aber auch keine Probleme. Eher sein Gegner mit Ollis Noppen. Zwischenstand 5:4 – schon besser. Jetzt wäre es natürlich gut gewesen, wenn in der zweiten Runde auch im vorderen Paarkreuz wenigstens ein Sieg fallen würde. Und so war es dann auch. Klaus machte mit seinem zweiten Gegner relativ kurzen Prozess und siegte sehr souverän mit 3:0. Dennis war an seinem zweiten Gegner zwar dran, aber es war einfach nicht der Tag von Dennis. Zwischenstand 6:5 – manch einer witterte Morgenluft. Die lauchringer Bank mittlerweile wieder hellwach und Klettgau schien zu merken, dass sich das Blatt wendete. Jörn machte es in seinem zweiten Spiel nochmal spannend (nur fürs Publikum). Nach einer 2:0-Führung ging es doch noch in den fünften Satz. In diesem hatte er aber die besseren Nerven und entschied ihn mit 11:7 für sich. Im zweiten Spiel von Luca merkte man beiden Kontrahenten die Anspannung deutlich an. Anders sind die erstaunlichen Sätze kaum zu erklären. Den ersten Satz entschied er knapp mit 12:10 für sich, im zweiten Satz machte er mit 11:1 kurzen Prozess, bevor er den dritten Satz  8:11 verlor. Beendet hat er das Spiel dann wieder mit einem klaren 11:3. Zwischenstand 8:5 – jetzt mussten wir den Sack nur noch zu machen. Diese Aufgabe erledigte Olli relativ unaufgeregt in vier Sätzen. Endstand 9:5 – Sieg!!!

Spannend, wirklich spannend. Die Anspannung wich den Glückgefühlen. Das sind die Highlights im Sport. Muss man aber nicht jeden Monat haben.

Ach ja, und Gunnar musste natürlich seinen unansehnlichen Vollbart abrasieren. Das war der Deal, sofern wir den Klassenerhalt schaffen. Was er ja auch augenblicklich nach Spielende machte. Christine wird uns für den Sieg unendlich dankbar sein.

KategorienAllgemeines Tags:

Erfolgreicher Saisonabschluss unserer beiden Jugendmannschaften

17. April 2016 Kommentare ausgeschaltet

Unsere beiden Jugendmannschaften haben die Saison dieses Wochenende sehr erfolgreich abgeschlossen. Die erste Jugendmannschaft, welche in der obersten Jugendliga unseres Bezirks angetreten war, beendet die Saison auf dem sehr respektablen zweiten Platz mit 17:7 Punkten. Den ersten Platz belegt der TTC-Albtal mit 22:2 Punkte, auf dem dritten Platz folgt der SV BW Murg mit 16:8 Punkten. Zu diesem Erfolg beigetragen haben Luca, Erik, David und Niklas. Als herausragend sind die Einzelbilanzen von Luca (27:1) und Erik (22:4) zu erwähnen. Aber auch im Doppel liegen die beiden mit 10:1 Spielen in der Doppelrangliste unangefochten auf dem ersten Platz. Die Abschlusstabelle, die jeweiligen Einzel- und Doppelbilanzen, sowie die Abschlussranglisten können den unten beigefügten Screenshots entnommen werden.

Unsere zweite Jugendmannschaft, welche in der Kreisklasse startete, war sogar noch erfolgreicher. Sie beendet die Saison mit 20:4 Punkten auf dem ersten Platz, knapp gefolgt vom TTC-Wehr mit 19:5 Punkten und dem TTC-Lörrach mit 12:12 Punkten. Es war die ganze Saison über ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den TTC-Wehr, welches wir am letzten Spieltag für uns entscheiden konnten. Für die zweite Jugendmannschaft waren Max, Maxi, Sharon, Ronja, Nadja und Tim in Einsatz. Herausragend die Einzelbilanz von Max (15:5), welcher damit in der Gesamteinzelrangliste auf dem zweiten Platz landet. Auch hier alle Tabellen unten beigefügt zum Nachlesen.

Ein großer Dank an alle Spieler/innen, aber auch den Fahrern und Betreuern. Insgesamt eine sehr erfolgreiche Saison für unsere Jugend. Da kann man schon mal ein wenig stolz drauf sein. Und der Verein wird sicherlich ein bisschen was für eine Saisonabschluss- bzw. Meisterfeier springen lassen.

Abschlusstabelle 1. Jugend

Abschlusstabelle 1. Jugend

Bilanzen 1. Jugend

Bilanzen 1. Jugend

Gesamteinzelrangliste 1. Jugend

Gesamteinzelrangliste 1. Jugend

Gesamtdoppelrangliste 1. Jugend

Gesamtdoppelrangliste 1. Jugend

Abschlusstabelle 2. Jugend

Abschlusstabelle 2. Jugend

Bilanzen 2. Jugend

Bilanzen 2. Jugend

Gesamteinzelrangliste 2. Jugend

Gesamteinzelrangliste 2. Jugend

Gesamtdoppelrangliste 2. Jugend

Gesamtdoppelrangliste 2. Jugend

KategorienAllgemeines Tags:

Lassen Sie mich durch, ich bin Meister!

5. April 2016 Kommentare ausgeschaltet

So lautet der unübersehbare Schriftzug auf dem Meister-T-Shirt unserer zweiten Herrenmannschaft. Diese sicherte sich den Meistertitel in der Kreisklasse C Staffel 1 und damit den Aufstieg in die Kreisklasse B. Und dies sehr souverän mit 18:2 Punkten und drei Punkten Vorsprung zum Zweitplatzierten Murg 2. Allen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben, gratulieren wir von ganzem Herzen. Ein großer Dank gilt dem Mannschaftsführer Christian.

P1040202

Zum Vergrößern anklicken.

hinten v.l.n.r.: Christian, Erik, Günter, Thorsten

vorne v.l.n.r.: Niklas, Benjamin, Sergio, Bernhard

Auf dem Foto fehlen Swen und Lukas.

Bilanzen

KategorienAllgemeines Tags:

Fünf Jugendspieler für Südbadische TOP 16 Rangliste qualifiziert

3. April 2016 Kommentare ausgeschaltet

Erstmals in der Geschichte des TTC-Lauchringen haben sich fünf Jugendspieler/innen, durch ihre Leistungen bei den drei Bezirksranglistenturnieren, für die südbadischen TOP 16 Ranglistenturniere qualifiziert. Mit etwas Glück wären sogar noch weitere Startplätze möglich gewesen. Einen herzlichen Glückwunsch allen nachfolgenden Spielerinnen und Spielern!

  • Hannah spielt Mädchen U12 am 10. April im Bischweier (Bez. Rastatt/Baden-Baden)
  • Timon spielt Jungen U13 am 24. April in Wehr (Bez. Oberrhein)
  • Sharon spielt Mädchen U14 am 24. April in Kehl-Goldscheuer (Bez. Ortenau)
  • Luca spielt Jungen U14 ebenfalls am 24. April in Kehl-Goldscheuer
  • Nadja spielt Mädchen U15 am 5. Juni in Salem (Bez. Bodensee)

Wir wünschen allen Spielerinnen und Spielern schon jetzt viel Glück. Und immer daran denken – allein die Tatsache, dass man schon mal Südbadische gespielt hat ist schon einiges wert. Das können nicht viele von sich sagen.

Bei den Südbadischen geht es nun wiederum um die Qualifikation für die baden-württembergischen Jugendranglisten. Wir dürfen gespannt sein, wie sich unsere Jugendspieler schlagen.

KategorienAllgemeines Tags:

Von den Kleinsten des TTC-Lauchringen

13. März 2016 Kommentare ausgeschaltet

Beim diesjährigen Mini-Bezirksentscheid in Laufenburg war der TTC-Lauchringen mit 15 Teilnehmern/innen vertreten (in Worten: fünfzehn!). In vielen spannenden, hart umkämpften und teils sehr knappen Spielen wurde um die Qualifikation zum Mini-Verbandsentscheid gespielt. Wie bei den Mini-Meisterschaften üblich, werden keine Einzelplatzierungen veröffentlicht, da hier der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen soll. Wir möchten aber erwähnen, dass sich Lea als zweitbestes Mädchen für den Mini-Verbandsentscheid am 07.05. in Lauchringen qualifiziert hat. Ein richtig toller Erfolg. Herzlichen Glückwunsch!

Auf dem Foto alle Teilnehmer vom TTC-Lauchringen (zum vergrößern anklicken):

P1040177 (2)

Reihe 2 v.l.n.r: Max, Pauline, Aaron, Giovanni, Mareike, Recai, Magdalena, Julian, Jörn

Reihe 1 v.l.n.r: Selin, Lilli, Louis, Ali, Lukas, Berat, Fabiana, Lea

(10 Fotos gemacht und einer hat immer die Augen zu)

KategorienAllgemeines Tags:

Abschlussergebnisse der Jugendbezirksrangliste

13. März 2016 Kommentare ausgeschaltet

Bereits am Sonntag, den 06.03.2016 fand der dritte und letzte Durchgang der Jugendbezirksrangliste in Schopfheim statt. Wir waren bei diesem Durchgang nur noch mit acht Spielern/innen vertreten, da Hannah ihren Geburtstag verständlicherweise lieber daheim, als in der Sporthalle feiern wollte. Nochmal zum System: Alle Spieler werden nach Ihrer Spielstärke in 10 Gruppen eingeteilt, das Alter spielt keine Rolle. In den 10 Gruppen spielt jeder gegen jeden. Am Ende jeder Runde steigen die besten drei Spieler eine Gruppe auf, die schlechtesten drei Spieler eine Gruppe ab. Beim nächsten Durchgang spielen diese dann entweder eine Gruppe höher oder eben niedriger. Unser Teilnehmer haben sich in den drei Runden wie folgt geschlagen:

1. Durchgang 2. Durchgang 3. Durchgang
Luca Gruppe 1 Platz 5 Gruppe 1 Platz 5 Gruppe 1 Platz 3

Von Anfang bis Ende in Gruppe 1 und am Ende als 12-Jähriger auf Platz 3!

David Gruppe 3 Platz 9 Gruppe 4 Platz 2 Gruppe 3 Platz 9

Gruppe drei war zu schwer (eigentlich nicht) und Gruppe 4 zu leicht. Für David fehlt einfach die Gruppe 3,5.

Max Gruppe 4 Platz 2 Gruppe 3 Platz 10 Gruppe 4 Platz 1

Max erging es ählich wie David. Auch für Ihn wäre eine Gruppe 3,5 genau richtig.

Ronja Gruppe 5 Platz 7 Gruppe 6 Platz 5 Gruppe 6 Platz 4

Gruppe 5 war vielleicht etwas zu schwer, aber Gruppe 6 dann genau richtig.

Timon Gruppe 6 Platz 1 Gruppe 5 Platz 6 Gruppe 5 Platz 7

Bei Timon war es genau umgekehrt. Er war in Gruppe 5 besser aufgehoben.

Nadja Gruppe 6 Platz 5 Gruppe 6 Platz 7 Gruppe 6 Platz 7

Einmal Gruppe 6, immer Gruppe 6. Nadja hat sich da anscheindend ganz wohl gefühlt.

Maxi Gruppe 7 Platz 1 Gruppe 6 Platz 2 Gruppe 5 Platz 2

Maxi hat sich in jeder Runde eine Gruppe verbessert. Am Ende wäre er sogar nochmal aufgestiegen. Keine Frage, er hat das maximale aus den drei Bezirksranglistendurchgängen heraus geholt und die beste Entwicklung gezeigt. Kompliment!

Sharon Gruppe 8 Platz 6 Gruppe 8 Platz 4 Gruppe 8 Platz 1

Am Ende immerhin der 1. Platz in Gruppe 8. Aber ehrlich gesagt, hätte das auch schon in Runde 2 drin sein müssen.

Hannah Gruppe 10 Platz 5 Gruppe 10 Platz 4                —

Beim letzten Durchgang leider nicht mehr dabei, aber als jüngste Teilnehmerin von Lauchringen sehr ordentlich gespielt und vor allem viel gelernt.

Am Ende des dritten Durchgangs werden nun alle Teilnehmer wieder nach Alter aufgeteilt. Es wird geschaut, wer von den U11, U13, usw. die beste Platzierung, getrennt nach Jungen und Mädchen, erreicht hat. Diese Platzierung ist maßgebend für die Nominierung zu den südbadischen Meisterschaften der U11, U13, usw.. Mal sehen, wer eine Einladung erhält.

Insgesamt haben sich alle Teilnehmer sehr wacker geschlagen. Manch einer muss noch an seiner Nervosität arbeiten, manch anderer mehr an seiner Technik. Es hat aber alle sicherlich weiter gebracht. Und wir hoffen, dass wir nächstes Jahr nochmals mehr Teilnehmer für die Bezirksrangliste stellen können. Das Qualifikationsturnier dafür wird wieder irgendwann im Oktober stattfinden.

KategorienAllgemeines Tags:

Baden-Württembergische Einzelmeisterschaften U13

17. Januar 2016 Kommentare ausgeschaltet

Am Sonntag, den 17. Januar fanden in Weingarten (bei Karlsruhe) die Einzelmeisterschaften der Jugend U13 statt. Insgesamt 24 Jungen (und Mädchen natürlich auch) aus ganz Baden-Württemberg waren am Start – unter anderem auch Luca. Die Vorrunde wurde in Vierer-Gruppen ausgespielt. Wie üblich war die Reihenfolge innerhalb der Gruppe nach TTR eingeteilt. Luca war an Position drei gesetzt. Schlechte Karten, wenn nur die beiden Gruppenersten in die nächste Runde kommen.

Das erste Einzel gegen L. Lühne 1.532 Punkte hat Luca mit 3:1 gewonnen. Das war das wichtigste Spiel der Gruppenphase, da dieser auf Position zwei gesetzt war und so nur noch ein Sieg gegen den Gruppenvierten notwendig war, um weiter zu kommen. Zweites Spiel gegen den an Position eins gesetzten L. Rath 1.700 Punkte (A.d.R. Und wir sprechen von U13-Spielern!) ging leider 0:3 verloren. Im dritten Spiel traf Luca dann auf N. Lichy 1.208 Punkte, den er gut kennt, da dieser ebenfalls in Freiburg trainiert. Dieses Spiel ging 3:0 für Luca aus. Aber wir wollen nicht unterschlagen, dass N. Lichy auch noch einiges jünger ist wie Luca. In der anschließenden KO-Endrunde traf Luca auf N. Thiel 1.461 Punkte. Dieses Spiel konnte er souverän 3:0 für sich entscheiden. Und je weiter man kommt, desto dünner wird die Luft bzw. desto stärker die Konkurenz. Danach ging es dann im Viertelfinale nämlich gegen J. Löffler 1.765 Punkte (A.d.R. Die 1.765 Punkte sind kein Schreibfehler und wir sprechen noch immer von U13!). Auch diesen Gegner kennt Luca gut, da auch er in Freiburg trainiert. Mit 1:0 in Führung liegend ging der zweite Satz ganz knapp und unglücklich dazu in Verlängerung verloren. Leider dann auch noch die Sätze drei und vier. Das wäre auch der Sensation zu viel gewesen.

Insgesamt trotzdem ein erfolgreicher Tag für Luca. Immerhin unter den Top 8 der U13 in Baden-Württemberg. Und Pluspunkte dürfte es auch einige geben. Wahrscheinlich genug um erstmals an Papa und Dennis vorbeizuziehen.

KategorienAllgemeines Tags: